Orthopädie und Unfallchirurgie

Gerüstet für den Fall, der hoffentlich nie eintritt

Als "Klinik in der Klinik" bildet der Bereich Orthopädie und Unfallchirurgie das Herzstück des BG Klinikums Duisburg. Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Dr. med. Peter-Michael Hax und seine Kolleginnen und Kollegen wenden eine Vielzahl innovativer wie erprobter Verfahren und Techniken an, um Verletzte möglichst schnell und weitgehend wiederherzustellen.

Im Mittelpunkt der Arbeit der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie steht grundsätzlich die optimale Versorgung der Patienten. Dabei handelt es sich in erster Linie um Arbeits- und Wegeunfallverletzte sowie Versicherte der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, die an Berufskrankheiten des Bewegungsapparats leiden. Ebenso werden privat und gesetzlich Krankenversicherte behandelt. Im Falle von geplanten Behandlungen sollten Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen die Frage der Kostenübernahme rechtzeitig vorab klären. Eine Erstversorgung nach einem Unfall ist davon unabhängig natürlich jederzeit und für jeden Patienten gewährleistet.

Für eine den neuesten technischen Standards entsprechende Versorgung von Verletzungen der Extremitäten, der Wirbelsäule, des Beckens sowie der Körperhöhlen stehen modernste diagnostische Einrichtungen und eine große Anzahl an Spezialimplantaten und -instrumenten zur Verfügung.

Arthroskopische Operationsverfahren für alle großen Gelenke sind etabliert und haben vielfach die invasivere offene Gelenkchirurgie ersetzt. Ein breites Spektrum wiederherstellender OP-Verfahren wie Gelenkersatzoperationen, Wechsel gelockerter Endprothesen oder Extremitätenverlängerungen kommen ebenfalls routinemäßig zur Anwendung.

Die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie besteht aus den Bereichen:

  • CT-gesteuerte Wirbelsäulenbehandlung

  Chefarzt

Dr. med. Peter-Michael Hax

Sekretariat:
Tamara Zurybida

  0203 7688-3101   0203 7688-443101   peter-michael.hax@bg-klinikum-duisburg.de