Medizinisches Angebot

Grundlage einer jeden Behandlung in unserer Klinik ist immer die umfassende Diagnostik der Schmerzursache, da nur so eine zielgerichtete Therapie eingeleitet werden kann. Ziel der Behandlung ist dann nicht nur die Verringerung von Schmerzen, sondern auch die Verbesserung der schmerzbedingt eingeschränkten Stimmung und Lebensqualität und der bessere Umgang mit eventuell bleibenden Schmerzen.

Unserer Philosophie entspricht bei chronischen Schmerzen daher nicht eine turnusmäßige „Spritzenkur“ zur kurzzeitigen Schmerzfreiheit, sondern immer die Grundsteinlegung für die möglichst eigenständige, langfristige Therapieplanung.

Kurz: Der Mensch, nicht der Schmerz soll wieder das Leben bestimmen!

 Besondere Schwerpunkte

Wir behandeln grundsätzlich (fast) alle chronischen Schmerzerkrankungen. Für folgende Schmerzerkrankungen besteht ein besonderer Schwerpunkt in unserer Klinik:

  • Neuropathische Schmerzen (Nervenschmerzen)
  • Phantomschmerzen und Stumpfschmerzen
  • Komplexes regionales Schmerzsyndrom (CRPS, früher Morbus Sudeck o. Algodystrophie)
  • Chronische Rückenschmerzen (Rücken-Beinschmerz, Ischialgie, Radikulopathie), bei Bandscheibenvorfällen, nach Unfällen und nach Operationen an der Wirbelsäule
  • Schmerzen des Bewegungsapparates nach Unfällen
  • Chronische Kopfschmerzenund Migräne
  • Seelische Beeinträchtigungen bei chronischen Schmerzen
  • Entzugsbehandlung bei längerem Medikamentengebrauch (bei Opiaten und medikamentenbedingtem Kopfschmerz)
 Diagnostik und Therapie

Zum Leistungsspektrum unserer Klinik gehören die gesamte interdisziplinäre Diagnostik und Therapie von chronischen Schmerzen mit allen wissenschaftlich anerkannten medizinischen und psychologischen Verfahren, „von der Neurostimulation bis zum medizinischen Blutegel“. Ein Schwerpunkt der Therapie liegt in nachhaltigen „lernenden“ Verfahren, die auf eine verbesserte Eigenbeeinflussung chronischer Schmerzen abzielt.

Unser Behandlungsspektrum umfasst unter anderem:

  • Medikamentöse und Nichtmedikamentöse Verfahren inkl. örtlicher Behandlung z.B. mit Capsaicin („Chilipflaster“ o. QUTENZA)
  • Behandlung mit Botulinumtoxin („Botox®“)
  • Psychologische Verfahren (Psychologische Schmerztherapie, Schmerzbewältigung, Entspannungsverfahren)
  • Physiotherapie
  • Elektrotherapie / TENS
  • Spezielle Nervenstimulation bei chronischen Kopfschmerzen (z.B. Cefaly®)
  • Ergotherapie mit computergestützen und neurorehabilitativen Verfahren
  • Spiegeltherapie
  • Lateralisationstraining
  • Imaginationsverfahren
  • Biofeedbacktherapie
  • Behandlung mit medizinischen Blutegeln
  • Akupunktur
  • Periphere (PNS) und epidurale Nerven- und Rückenmarksstimulationen (SCS)
  • CT-gesteuerte invasive Maßnahmen, insbesondere sogenannte „Sympathikusblockaden“, Facettengelenksbehandlungen und Periradikuläre Therapie (PRT)

  Chefarzt

Dr. med. Mike Papenhoff

Sekretariat:
Frau Birgitt Sust
Frau Angelika Kleinefeldt

  0203 7688-3471   0203 7688-44 3471   schmerzmedizin@bg-klinikum-duisburg.de

  Ambulante Sprechstunde

Frau Tanja Lange

  0203 7688-3477

  CRPS / Morbus Sudeck

Informationen für Betroffene