ABMR

Arbeitsplatzbezogene Muskuloskeletale Rehabilitation (ABMR)

Ein ambulantes Heilverfahren zur beruflichen Reintegration

Bei Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates ist eine ABMR indiziert, wenn konkret benötigte, arbeitsrelevante Aktivitäten in die Therapie zu integrieren sind. Eine medizinische Grundbelastbarkeit des Patienten ist erforderlich, die eine mindestens 3-stündige, tägliche arbeitsplatzbezogene Therapie zulässt, die wöchentlich gesteigert werden soll. ABMR schließt sich an EAP, BGSW oder KSR an.

Neben den therapeutischen Grundelementen aus Krankengymnastik, physikalischer Therapie und MTT sind wesentliche Therapieelemente der ABMR: 

  • Ergotherapie (mit Schwerpunkt Arbeitstherapie)
  • Work hardening
  • Arbeitssimulationstraining 
  • Praxistraining 

ABMR ist indiziert bei:

  • Menschen die körperlich arbeiten oder 
  • Menschen mit spezifischen körperlichen Arbeitsbelastungen 
  • Erste Arbeitsunfähigkeitsprognose > 16 Wochen unter Berücksichtigung von Kontexfaktoren oder
  • Fälle mit zeitlicher Überschreitung der Erstarbeitsunfähigkeitsprognose oder 
  • Ausgewählte Fälle des Berufsgenossenschaftlichen Rehamanagements.

Am Standort des BG Klinikums Duisburg wird ABMR nicht durchgeführt, am Standort B.O.R wird ABMR ambulant angeboten (bedarfsweise mit Hotelunterbringung).

  Leitender Arzt

Dr. med. Hermann-Josef Böhm

Sekretariat:
Kerstin van Sandbergen

  0203 7688-3501   0203 7688-443501   hermann-josef.boehm@bg-klinikum-duisburg.de

  Kontakt

B.O.R GmbH

Heerstraße 21

47178 Duisburg

  0203 54470-11   0203 54470-44   info@bor-reha.de   www.bor-reha.de