Qualitätssicherung

Moderne Medizin fordert an vielen Stellen die Überprüfung und Kontrolle der Qualität hinsichtlich der Arbeitsprozesse und der Struktur. Neben der Zertifizierung des BG Klinikums Duisburg als „Überregionales Traumazentrum“, wird auf der Intensivstation an vielen Stellen die Qualität der Arbeitsprozesse zusätzlich überwacht und hinterfragt. So werden einige Patienten stichprobenartig nach der Verlegung auf die Normalstation über Ihren Aufenthalt auf unserer Station befragt. Ergänzend dazu werden wir Sie um Ihr Einverständnis bitten, einige anonymisierte Daten zu Ihrer Intensivtherapie an unsere nationale Fachgesellschaft – die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensivmedizin (DIVI) – weiterleiten zu dürfen. Dort werden die Daten aller teilnehmenden deutschen Intensivstationen in einem Register (DIVI-Reversi) gesammelt und verglichen, um eine möglichst objektive Beurteilung der Abläufe zu bekommen und mögliche Defizite frühzeitig zu erkennen.

Arbeitsabläufe und Behandlungsergebnisse werden geprüft

Darüber hinaus erfolgen in Zusammenarbeit mit der Initiative für Qualität in der Medizin (IQM) sogenannte Peer-Reviews, in denen leitende Ärzte anderer Kliniken im kollegialen Dialog bestimmte Arbeitsabläufe und Behandlungsergebnisse bei uns durchleuchten und mit uns diskutieren. Ferner beteiligen wir uns an der bundesweiten Überwachung der Infektionshäufigkeit im Zusammenhang mit bestimmten Maßnahmen bei Intensivpatienten. Nicht zuletzt trainieren alle Mitarbeiter regelmäßig das gemeinsame Vorgehen in Notfallsituationen, wie z.B. Wiederbelebungsmaßnahmen und Behandlungspfade bei schwerverletzten Patienten nach einem Unfall.

  Leitender Arzt

Dr. med. Carsten Hermann

Sekretariat :
Angelika Stempel

  0203 7688-3299 oder -3235   0203 7688-443566 carsten.hermann@bg-klinikum-duisburg.de