Pressemitteilungen (Single)

BG Klinikum Duisburg: Schnupperkurse für Geflüchtete

Das BG Klinikum Duisburg hat 2017 sieben Geflüchteten und Asylbewerbern aus Syrien, Somalia, Irak und Iran ein Orientierungspraktikum im Pflegebereich ermöglicht. Mit der Initiative will das Traumazentrum jungen Menschen beim Einstieg in die Arbeitswelt helfen und ihnen so die Integration in Deutschland erleichtern. 

Die Praktika werden im Rahmen des Projekts „InCoach“ angeboten, das durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds unterstützt wird und Geflüchtete mit Berufswunsch oder Berufserfahrung im medizinischen Bereich an Krankenhäuser vermittelt.

„Ziel des Projekts ist die Integration in den Arbeitsmarkt“, so Michaela Weigelt, stellvertretende Pflegedirektorin des BG Klinikums Duisburg. „Geflüchtete stehen einer Reihe von Herausforderungen gegenüber und benötigen dabei zielgerichtete Unterstützung.“

Darüber hinaus erhalten die Berufseinsteiger auch Unterstützung bei der Aufenthaltserlaubnis oder seelischen Beistand. 

Aktuell absolvieren der Syrer Mohammad Alzanghari und der Iraker Mustafa Pshitwan ein Orientierungspraktikum in Duisburg. Und auch im kommenden Jahr werden an der Klinik wieder sechs- bis achtwöchige Praktika angeboten. 

Außerdem plant die Pflegedirektion ganz konkret, Ausbildungsplätze für Geflüchtete zu schaffen, etwa zum Gesundheits- und Krankenpfleger-Assistenten. 

  Marketing und Unternehmenskommunikation

Dieter Lohmann

  0203 7688-3107   0203 7688-3607   0203 7688 44-3107 dieter.lohmann@bg-klinikum-duisburg.de